WIE VIELE STUDENTEN HABEN BOCK AUF HILDESHEIM?

Forum - Neubau am Universitätsplatz 1 der Stiftung Universität Hildesheim:  „Servicepoint des Dezernats für Studienangelegenheiten”, Markus Flohr und sein Team (Foto: Clemens Heidrich)Forum - Neubau am Universitätsplatz 1 der Stiftung Universität Hildesheim: „Servicepoint des Dezernats für Studienangelegenheiten”, Markus Flohr und sein Team (Foto: Clemens Heidrich)

Fast 12.000 junge Menschen studieren mittlerweile in Hildesheim. Doch wie viele von ihnen leben eigentlich auch in unserer Stadt? 

HILDESHEIM. Etwa 2500 neue Studenten haben in dieser Woche ihr Studium an der Universität Hildesheim begonnen. Auch an der HAWK nahmen rund 700 jungen Menschen ihr Studium auf. Mittlerweile ist Hildesheim zu einer echten Studentenstadt geworden. Fast 12.000 von ihnen leben hier.

Aber Moment. Leben sie wirklich hier? Oder kommen sie nur zum studieren nach Hildesheim? Fahren sie am Ende des Tages nach Hannover? Oder haben sie sich hier eine WG oder eine eigene Wohnung genommen? Fakt ist, dass die Studenten im Alltag kaum zu sehen sind. Die meisten von ihnen verbringen ihren Tag am Studienort, meist außerhalb der Stadt. Zu sehen ist von den 12.000 Menschen in der Innenstadt nicht viel. Auch kommen immer mehr Studenten mit dem eigenen Auto und sorgen so für Parkplatzprobleme, zum Beispiel in der Allensteiner Straße. Ein weiteres Indiz dafür, dass viele Studenten eher nach Hildesheim pendeln, als hier zu leben.

Viel, um außerhalb des Studiums in Hildesheim zu bleiben, bietet die Stadt zudem nicht an. Studentenfreundliche Preise gibt es in den wenigstens Kneipen, da kostet ein Bier schon mal fast drei Euro. Günstiger ist es doch, es sich mit den Kommilitonen bei einem Sixpack zu Hause gemütlich zu machen. Oder freies WLAN in der Innenstadt. In vielen Städten ein Muss, in Hildesheim auf der Strecke geblieben.

Auch die Stadt Hildesheim kann keine verlässliche Aussage darüber machen, wie viele Studenten denn nun wirklich in Hildesheim leben. “Wir haben keine Auswertungsmöglichkeit”, sagt eine Sprecherin aus dem Rathaus. Zwar müssten sich die Studenten hier mit Erst- oder Zweitwohnsitz melden, aber es gebe keinen Vermerk darüber, ob diese nun Studenten seien oder nicht.

So darf sich Hildesheim weiter darüber freuen, für junge Menschen Anziehungspunkt zum studieren zu sein. Ob sie Hildesheim allerdings wirklich zu einer Studentenstadt machen, bleibt fraglich.

Über den Autor

Oliver Carstens
Oliver Carstens
Oliver Carstens wurde 1979 in Hannover geboren und ist nach 12 Jahren in Hamburg und Schleswig-Holstein im März 2012 nach Hildesheim gekommen. Der gelernte Journalist arbeitet seit fünf Jahren im Bereich Lokaljournalismus. Ersten Erfahrungen bei einem Stadtmagazin in Hannover folgten in Hamburg Engagements für Wochen- und Tageszeitungen. Beim Pinneberger A. Beig Verlag, der zu Schleswig-Holsteins größtem Verlagshaus (sh:z) gehört, lenkte Carstens mehrere Monate als verantwortlicher Redakteur die Geschicke der neuen Sonntagszeitung "Tageblatt am Sonntag". Nach seinem Umzug nach Hildesheim arbeitete der gebürtige Hannoveraner als freier Journalist für die "Hildesheimer Allgemeine Zeitung", bevor er CityToday gründete. Als Inhaber der Medienagentur "Aussenkontakt" entwickelt er zudem Kommunikationskonzepte aus einer Hand, ist Experte für social media-Anwendungen und referiert zu journalistischen Themen. Zudem ist Carstens als Moderator und Organisator von politischen Veranstaltungen und Podiumsdiskussionen für die Friedrich-Naumann-Stiftung Für die Freiheit tätig.

Kommentar hinterlassen on "WIE VIELE STUDENTEN HABEN BOCK AUF HILDESHEIM?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*