VON WEGEN UNPOLITISCH: GRÜNE JUGEND STARTET DURCH

Der neue Vorstand der Grünen Jugend Hildesheim (von links nach rechts): Aaron Wundenberg, Jonathan Thurow, Lilly Krka, und Maurice Opitz. (Foto: Grüne Jugend Hildesheim)Der neue Vorstand der Grünen Jugend Hildesheim (von links nach rechts): Aaron Wundenberg, Jonathan Thurow, Lilly Krka, und Maurice Opitz. (Foto: Grüne Jugend Hildesheim)

Es kann losgehen. Der neue Vorstand der Grünen Jugend Hildesheim wurde in der vergangenen Woche gewählt. Jetzt wollen die jungen Grünen stachelig Politik machen. 

HILDESHEIM. Seit vergangenem Dienstag gibt es in Hildesheim eine offizielle Ortsgruppe der Grünen Jugend, der Jugendorganisation von Bündnis90/Die Grünen. Nachdem die eigentliche Gründung bereits vor etwa sechs Monaten erfolgte, wurde die Ortsgruppe nun auch offiziell auf der Landesmitgliederversammlung der Grünen Jugend Niedersachsen anerkannt. Auf der Gründungsveranstaltung wählten die bis jetzt 15 aktiven Mitglieder aus dem Raum Hildesheim einen neuen Vorstand: Lilly Krka und Jonathan Thurow bilden von nun an das Sprecher-Duo, weitere Vorstandsmitglieder sind der politische Geschäftsführer Maurice Opitz und der Schatzmeister Aaron Wundenberg.

Junggrüne Themen: soziale Gerechtigkeit, Umweltschutz, Queerfeminismus

Die frischgewählte Sprecherin Lilly Krka freut sich über den rasanten Mitgliederzuwachs, den die Grüne Jugend Hildesheim biet ihrem Start bereits verzeichnen konnte: “Wir sind seit erst seit etwa einem halben Jahr aktiv in Hildesheim. Das motiviert uns sehr.”  Ihr Sprecherkollege Jonathan Thurow setzt darauf, eine starke politische Jugendorganisation in Hildesheim auf die Beine zu stellen: “Es ist eine enorme Bereicherung für eine Stadt, wenn starke politische Jugendorganisationen direkt vor Ort vertreten sind. Das zeigt auch, dass die Jugend nicht so unpolitisch ist, wie ihr oft vorgeworfen wird!”

Coffee to go again soll für Mehrwegbecher sensibilisieren

Im vergangenen halben Jahr hat sich die Grüne Jugend Hildesheim bereits bei einigen Aktionen beteiligt, unter anderem einer Aktion zum Internationalen Tag gegen Homo-, Bi- und Trans*phobie oder dem Antifaschistischen Sommerfest 2016. Außerdem sind sie gerade dabei, das Projekt “Coffee to go again” in der Stadt bekannt zu machen, welches für den Gebrauch von Mehrwegbechern wirbt. Des Weiteren haben sie ihre Mutterpartei aktiv beim Kommunalwahlkampf unterstützt und sogar zwei junggrüne Kandidaten gestellt: Jonathan Thurow in Hildesheim und Marcel Duda in Sarstedt, der als einziger grüner Kandidat direkt in den Sarstedter Stadtrat eingezogen ist.

Die jungen Grünen setzen allerdings auf Eigenständigkeit, unabhängig von ihrer Mutterpartei Bündnis90/Die Grünen: “Wir schätzen sehr die Unterstützung der ‘Altgrünen’ vor Ort und freuen uns, dass sie uns mit offenen Armen empfangen haben. Dies bedeutet jedoch nicht, dass wir alles kommentarlos abnicken werden. Gemäß unserem Motto ‘jung.grün.stachelig’  setzen wir auf konstruktive Kritik, die unabhängig von der Farbe des Parteibuchs erfolgt”, gibt Thurow die Richtung vor, in die es für die Grüne Jugend gehen soll.

Aktiv werden in der Grünen Jugend können alle bis 28 Jahre. Die Gruppe trifft sich jeden Dienstag um 16 Uhr im Büro der Grünen (Am Ratsbauhof 1C, 31139 Hildesheim), alle Sitzungen sind öffentlich!  Bei Fragen wendet euch einfach per Mail an Hildesheim@gj-nds.de oder über die Facebookseite https://www.facebook.com/GrueneJugendHildesheim/.

Über den Autor

Oliver Carstens
Oliver Carstens
Oliver Carstens wurde 1979 in Hannover geboren und ist nach 12 Jahren in Hamburg und Schleswig-Holstein im März 2012 nach Hildesheim gekommen. Der gelernte Journalist arbeitet seit fünf Jahren im Bereich Lokaljournalismus. Ersten Erfahrungen bei einem Stadtmagazin in Hannover folgten in Hamburg Engagements für Wochen- und Tageszeitungen. Beim Pinneberger A. Beig Verlag, der zu Schleswig-Holsteins größtem Verlagshaus (sh:z) gehört, lenkte Carstens mehrere Monate als verantwortlicher Redakteur die Geschicke der neuen Sonntagszeitung "Tageblatt am Sonntag". Nach seinem Umzug nach Hildesheim arbeitete der gebürtige Hannoveraner als freier Journalist für die "Hildesheimer Allgemeine Zeitung", bevor er CityToday gründete. Als Inhaber der Medienagentur "Aussenkontakt" entwickelt er zudem Kommunikationskonzepte aus einer Hand, ist Experte für social media-Anwendungen und referiert zu journalistischen Themen. Zudem ist Carstens als Moderator und Organisator von politischen Veranstaltungen und Podiumsdiskussionen für die Friedrich-Naumann-Stiftung Für die Freiheit tätig.

Kommentar hinterlassen on "VON WEGEN UNPOLITISCH: GRÜNE JUGEND STARTET DURCH"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*