SCHWÄNZEN WIRD TEUER, POLITIKMARKETING UND EIN HALLELUJAH

Die Band "Pentatonix" erhielt bereits zahlreiche Musik-Preise. Mit ihrem Video zu "Halleluja" sorgen sie im Netz derzeit für einen echten Hit. (Foto: Presse Pentatonix)Die Band "Pentatonix" erhielt bereits zahlreiche Musik-Preise. Mit ihrem Video zu "Halleluja" sorgen sie im Netz derzeit für einen echten Hit. (Foto: Presse Pentatonix)

In Niedersachsen gibt es ab 2017 eine Zentrale für politische Bildung, die VHS informiert über Depressionen, der SteBa berät über Parkplätze und ein Song geht um die Welt. 

HANNOVER. Vom kommenden Jahr an soll es in Niedersachsen wieder eine Landeszentrale für politische Bildung geben. Neue Chefin der Landeszentrale wird Ulrika Engler. Sie fängt am 15. Januar ihren neuen Job an und sieht sich und ihre Aufgabe vor allem darin, Marketing für Demokratie zu betreiben. Die studierte Theologin leitete bisher die Bildungseinrichtung Aktuelles Forum mit Sitz in Gelsenkirchen.

HILDESHEIM. Die Volkshochschule Hildesheim lädt für Donnerstagabend zu einer Informationsveranstaltung über das Thema Depressionen ein. Beginn im Riedelsaal der VHS ist um 18.30 Uhr. Die Teilnahme kostet 7 Euro

HILDESHEIM. Der Rechtsausschuss hat in seiner Sitzung am vergangenen Montag einige Änderungen in Satzungen der Stadt auf den Weg gebracht. So sollen die Aufwandsentschädigungen für Ratsherren in Zukunft um 200 Euro gekürzt werden, wenn ein Mitglied drei mal in Folge Ausschuss- oder Ratssitzungen verpasst hat. Warum der Ratsherr gefehlt hat, soll dabei keine Rolle spielen. Noch warten muss der Vorschlag der Verwaltung, in Zukunft nicht für jedes Gutachten das Einverständnis des Stadtrates einzuholen. Bislang ist das für jedes Gutachten, das teurer als 5000 Euro ist, notwendig. Die Verwaltung will das nun kippen und verweist auf das (noch zu schaffende) Gutachterregister. Doch bis das nicht vorliegt, muss die Stadt auch weiterhin Rechenschaft ablegen, bevor sie einen Auftrag vergibt.

HILDESHEIM. Der Stadtentwicklungsausschuss berät heute ab 17.30 Uhr unter anderem über die Schaffung neuer Parkplätze am Südrand des Marienfriedhofs. CDU und Linke hatten sich klar gegen die Schaffung ausgesprochen. Nur die SPD hatte signalisiert, den Vorschlag der Verwaltung zu unterstützen. Ob heute Abend bereits eine Entscheidung fällt, ist nicht klar.

HILDESHEIM. Die Schmiedestraße ist voraussichtlich bis Freitag, 9. Dezember beidseitig gesperrt. Grund sind nach Angaben der EVI Tiefbauarbeiten zwischen den Häusern 13 und 16. Es sollen neue Netzanschlüsse für Trinkwasser entstehen.

WELT. Ein Video der Vocal-Acoustik-Gruppe “Pentatonix” ist derzeit der Hit in den sozialen Netzwerken. Die Gruppe aus Texas, USA, hat den 1984 von Leonard Cohen geschriebenen Song “Hallelujah”, welcher später einer der berühmtesten Lieder auf der Welt wurde, neu interpretiert. Innerhalb nur weniger Tage wurde die A-Capella Version des Liedes “Hallelujah” über 6 Millionen Mal angeklickt. “Pentatonix” verwenden keine Instrumente, keine Musik, sondern nur ihre Stimmen, um ihren Songs diese besondere Akustik zu geben.

KARLSRUHE. Das Bundesverfassungsgericht hat am heutigen Mittwoch das totale Tanzverbot an Feiertagen für verfassungswidrig erklärt, zumindest in Bayern. Die Karlsruher Richter gaben einer Verfassungsbeschwerde des Bundes für Geistesfreiheit statt. Die 2007 geplante “Heidenspaß-Party” an einem Karfreitag wurde damals untersagt. Das sei nicht rechtens gewesen, urteilte das Verfassungsgericht. Zwar dürfe der Karfreitag als “stiller Tag” laut Beschluss besonders geschützt werden. Jede Befreiungsmöglichkeit von vorneherein auszuschließen, sei aber unverhältnismäßig (Az. 1 BvR 458/10).

Über den Autor

Oliver Carstens
Oliver Carstens
Oliver Carstens wurde 1979 in Hannover geboren und ist nach 12 Jahren in Hamburg und Schleswig-Holstein im März 2012 nach Hildesheim gekommen. Der gelernte Journalist arbeitet seit fünf Jahren im Bereich Lokaljournalismus. Ersten Erfahrungen bei einem Stadtmagazin in Hannover folgten in Hamburg Engagements für Wochen- und Tageszeitungen. Beim Pinneberger A. Beig Verlag, der zu Schleswig-Holsteins größtem Verlagshaus (sh:z) gehört, lenkte Carstens mehrere Monate als verantwortlicher Redakteur die Geschicke der neuen Sonntagszeitung "Tageblatt am Sonntag". Nach seinem Umzug nach Hildesheim arbeitete der gebürtige Hannoveraner als freier Journalist für die "Hildesheimer Allgemeine Zeitung", bevor er CityToday gründete. Als Inhaber der Medienagentur "Aussenkontakt" entwickelt er zudem Kommunikationskonzepte aus einer Hand, ist Experte für social media-Anwendungen und referiert zu journalistischen Themen. Zudem ist Carstens als Moderator und Organisator von politischen Veranstaltungen und Podiumsdiskussionen für die Friedrich-Naumann-Stiftung Für die Freiheit tätig.

Kommentar hinterlassen on "SCHWÄNZEN WIRD TEUER, POLITIKMARKETING UND EIN HALLELUJAH"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*