MEHR ALS BODYSTYLING – BEGEGNUNGEN IM VIERTEL

Seit Freitag hat "Fitness im Viertel" in der Steingrube geöffnet. (Foto: Moritz Detje)

Ein bisher einzigartiges Projekt fasst Fuß in Hildesheim – kostenloses Fitnessstudio für Jugendliche in der Steingrube eröffnet.

Ein Bericht von Moritz Detje

HILDESHEIM. Hände werden lächelnd geschüttelt, Witze gerissen über den Bizepsumfang – die Stimmung ist ausgelassen. Wir befinden uns in der Steingrube 27 und am Ende eines Jahres voller Arbeit. Heute bezeugten rund 50 Interessierte die Eröffnung des „Fitness im Viertel“.

Die Umkleidekabinen für die Jugendlichen. (Foto: Moritz Detje)

Die Umkleidekabinen für die Jugendlichen. (Foto: Moritz Detje)

Nach den Ansprachen von Lukas Kwasny und Clemens Löcke stand einem ersten freien Training sowie anschließendem Schnack nichts im Wege. Dort, wo sich vor zwei Jahren noch Konserven und Kartoffeln  feilboten, locken jetzt battle-ropes mit funktionalen Workouts. Der Sozialverein Cluster verwandelte den ehemaligen NP-Supermarkt mit tatkräftiger Unterstützung der Eintracht Hildesheim und zahlreichen Sponsoren in ein kostenloses Fitnessstudio für Jugendliche von 16 bis 22 Jahren. Seit Freitag kann kostenlos nach einer einmaligen Anmeldung jeden Montag, Mittwoch und Freitag zwischen 13 und 19 Uhr unter professioneller Anleitung von Florian Wiechmann trainiert werden.

Dabei soll jedoch nicht nur das Training im Vordergrund stehen. Neben Umkleide und Schließfächern gibt es außerdem noch einen entspannten Sitzbereich in dem die Jugendlichen sich austauschen können, sowie eine Beratungsstelle, die den Jugendlichen bei Problemen aller Art zur Seite steht.

Im Gespräch mit Florian Wiechmann und Lukas Kwasny wird schnell deutlich, dass es sich hier um kein gewöhnliches Fitnessstudio handelt. Das bisher in Deutschland einmalige Projekt gilt als ein Modell für moderne und innovative Jugendarbeit. Begegnungen stehen im Vordergrund. Was genau die Jugendlichen aus diesem Angebot machen bleibt ihnen überlassen betont Wiechmann. „Sie sollen diesen Raum mitgestalten“ und so ist mit der Fakultät Gestaltung der HAWK bereits eine erste Aktion geplant. Vorausgesetzt das Angebot wird wahrgenommen bekommen die Jugendlichen die Gelegenheit dem Studio mit einem riesigen Bild ihren persönlichen Schliff zu verleihen.

Aktuelle Infos erhält man vor Ort, sowie auf Facebook unter dem Stichwort „Fitness im Viertel“. Über weitere Projekte informieren Cluster Agentur und Cluster e.V. im Internet, sowie ihrem Büro an der Zingel 36.

Über den Autor

Moritz Detje
Moritz Detje
Moritz Detje studiert seit dem Herbst 2014 Philosophie und Literatur an der Universität Hildesheim.

Kommentar hinterlassen on "MEHR ALS BODYSTYLING – BEGEGNUNGEN IM VIERTEL"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*