ES WIRD BUNT IN DER HILDESHEIMER INNENSTADT

Die Veranstaltungspartner des 8. Light-Night-Shoppings (v.l.n.r.) Boris Böcker (Geschäftsführer Hildesheim Marketing GmbH), Friederike Schierz (Projektleiterin, Hildesheim Marketing GmbH), Hans-Georg Pompe (Vorstand, Werbegemeinschaft „Die Freundlichen Hildesheimer“) sowie Matthias Mehler (Geschäftsführer Audio Werft Veranstaltungstechnik GmbH) freuen sich auf die Regenbogen-Benefiz-Aktion, die für Aufmerksamkeit auf dem Andreasplatz sorgen wird. (Foto: Hildesheim Marketing)Die Veranstaltungspartner des 8. Light-Night-Shoppings (v.l.n.r.) Boris Böcker (Geschäftsführer Hildesheim Marketing GmbH), Friederike Schierz (Projektleiterin, Hildesheim Marketing GmbH), Hans-Georg Pompe (Vorstand, Werbegemeinschaft „Die Freundlichen Hildesheimer“) sowie Matthias Mehler (Geschäftsführer Audio Werft Veranstaltungstechnik GmbH) freuen sich auf die Regenbogen-Benefiz-Aktion, die für Aufmerksamkeit auf dem Andreasplatz sorgen wird. (Foto: Hildesheim Marketing)

Die Hildesheimer City erstrahlt zum „8. Light-Night-Shopping“ – bunte Regenbogen-Windlichter, eine Meereswelt und Lichtgestalten erobern die Geschäftsstraßen.

HILDESHEIM. Zum achten Mal präsentiert sich die Hildesheimer Innenstadt in einem besonderen Licht. Beim „8. Light-Night-Shopping“ am Freitag, 28. Oktober, dürfen sich Besucherinnen und Besucher, auf viele besondere Programmpunkte freuen. So verwandelt sich der Platz An der Lilie in ein blaues Aquarium mit beleuchteten Airlight-Anemonen, der Andreasplatz Süd wird zu einem riesigen Regenbogen aus Windlichtern und auf dem Marktplatz können Passanten und Passantinnen „1 Minute Ruhm“ genießen oder die Fassade des Rathauses per Beamer und Zeichen-App bemalen. Wie gewohnt sind die Geschäfte in der Innenstadt bis spät in die Nacht geöffnet und laden bis 24 Uhr zum nächtlichen Einkaufsbummel ein. Hildesheim Marketing veranstaltet die lange Shoppingnacht gemeinsam mit der Audio Werft GmbH, der Werbegemeinschaft „Die Freundlichen Hildesheimer“ und den fünf Innenstadtquartieren.

Das Light-Night-Shopping soll auch bei der 8. Auflage ein Besuchermagnet in Hildesheim werden. (Foto: Hildesheim Marketing)

Das Light-Night-Shopping soll auch bei der 8. Auflage ein Besuchermagnet in Hildesheim werden. (Foto: Hildesheim Marketing)

Nach Einbruch der Dämmerung bringt das „8. Light-Night-Shopping“ am Freitag, 28. Oktober, die Hildesheimer Innenstadt zum Leuchten. Nachtschwärmer können bis spät in die Nacht bummeln, shoppen und sich vom Lichtspektakel verzaubern lassen. Die fünf Innenstadtquartiere „Almsstraße“, „Andreaspassage“, „Hoher Weg“, „Scheelen- und Osterstraße“ sowie „Schuhstraße“ leuchten in ihrer jeweiligen Quartiersfarbe und bieten zahlreiche Aktionen und Programmpunkte wie Live-Musik, Videoprojektionen oder Erlebnisgastronomie an. In der Innenstadt leuchten Lichtobjekte in verschiedenen Formen und Farben der Firmen „airLIGHT e.K.“ und „Illuminist“. „Das Light-Night-Shopping ist ein Besuchermagnet in Hildesheim – nicht zuletzt deswegen, weil wir mit der „Werbegemeinschaft „Die Freundlichen Hildesheimer“ und der Audio Werft immer wieder neue Ideen und Projekte miteinbeziehen“, unterstreicht Marketingchef Boris Böcker. „In diesem Jahr freuen wir uns ganz besonders auf die Regenbogen-Benefiz-Aktion auf dem Andreasplatz. Es gibt also auch 2016 wieder Neues zu entdecken.“

Programm in den Innenstadtquartieren

Eine Vielzahl von verschiedenen Lichtobjekten verwandelt die Almsstraße wie auch die anderen Quartiere in ein großes Lichtermeer. Bei Galeria Kaufhof können kleine Nachteulen mit der Kunstschule Hildesheim Laternen basteln oder ihr Gesicht beim Kinderschminken mit Schmetterlingen, Blumen oder Ornamenten verzaubern lassen. Die Arneken Galerie verwandelt sich in eine große Glitzerwelt und bietet ein besonderes Shopping-Erlebnis. Vor dem Plateau des Literaturhauses St. Jakobi spielt Sven Wildoer am beleuchteten Piano. Im Literaturhaus St. Jakobi zeigt das „wortlabor“ in stillvoller Atmosphäre Produkte aus seiner Werkstatt, umrahmt von Liedern und Texten von Stephanie Brall und Ann-Kathrin Blohmer. Begleitend zur Ausstellung „Berg“ vom Kunstraum 53 finden außerdem Künstlergespräche und Vorträge statt.

Die Andreaspassage unterhält ihre Gäste in grüner Dschungelatmosphäre mit feurigem Salsa von DJ Doc Thosch und Cocktails am Piaggio. Wer das erleuchtete Hildesheim von oben betrachten möchte, kann dies vom 75 Meter hohen St.-Andreas-Kirchturm aus tun. Der Aufstieg ist von 19 bis 24 Uhr zu einem ermäßigten Preis von einem Euro möglich. Letzter Einlass ist um 23.30 Uhr. Außerdem lädt die St. Andreas-Kirche um 22 Uhr zur „Traumkirche zur Nacht“ ein, dieses Mal geht es um das Thema „Mensch“. Impulse aus Kunst, Musik und Literatur führen in der stimmungsvoll beleuchteten Andreas-Kirche durch den Abend.

Der Hohe Weg lockt mit einer attraktiven Lichtillumination sowie einer Cocktailbar in der Fußgängerzone und am Huckup. An der Fassade des Modehauses Kressmann präsentieren jeweils um 19 Uhr, 20 Uhr, 21 Uhr und 22 Uhr Models in einer „Air Vertical Modenschau“ die neuesten Modetrends für den Herbst. Die Schuhstraße setzt auf eine durchgängige Beleuchtung in der eigenen Quartiersfarbe.

Spannend wird es auch in der Scheelen- und Osterstraße. Hier werden die Besucher mit Live-Musik und Tanzvorführungen bestens unterhalten, während sie sich von den lebendigen Schaufenstern und bunten Tortenversuchungen verzaubern lassen. Kinder kommen beim Kinderschminken auf ihre Kosten. Diese und viele weitere Aktionen in und vor den Geschäften werden um eine Erlebnisgastronomie mit Feuerküche am Pferdemarkt ergänzt.

Das Besucherzentrum Welterbe Hildesheim im Tempelhaus hat bis 22 Uhr geöffnet und lädt jeweils um 19 und 20 Uhr zu einem kostenlosen Rundgang durch die multimediale Welterbepräsentation sowie zu einem Gewinnspiel ein. Als Preise winken eine Familienkarte für die JoWiese, ein Gutschein für zwei Personen zum Weihnachtsbrunch im Nil im Museum, ein Geschenkset der neuen Hildesheimer Souvenirlinie sowie zwei Hildesheimer Schokoladen-Adventskalender. Die Teilnahmekarte ist in der Programmbroschüre zum Light-Night-Shopping zu finden, die unter anderem im Besucherzentrum und in den Geschäften der Innenstadt ausliegt. Gegen eine ausgefüllte Gewinnspielkarte erhalten die Teilnehmer ein leuchtendes Armband, so lange der Vorrat reicht.

Die Highlights

Der Andreasplatz Süd verwandelt sich zu Gunsten des Vereins „Regenbogen Hildesheim e.V.“, der sich für krebskranke Kinder und deren Angehörige engagiert, in einen großen Lichter-Regenbogen. Die in Glas eingefassten Kerzen für die Regenbogen-Benefiz-Aktion können in unterschiedlichen Farben für je 3 Euro käuflich erworben werden. Ab 18 Uhr können die Kerzen dann auf dem Kirchenvorplatz so aufgestellt werden, dass im Laufe des Abends ein 400 Quadratmeter großer Regenbogen entsteht. Der Erlös kommt dem Verein zu Gute. Der Verkauf der Windlichter startet ab sofort im Besucherzentrum Welterbe Hildesheim. Zum Light-Night-Shopping können die Windlichter ab 18 Uhr direkt am Info-Stand des Vereins „Regenbogen Hildesheim e.V.“ auf dem Andreasplatz Süd und bis 22 Uhr im Besucherzentrum Welterbe Hildesheim erworben werden. Nach dem Ende der Aktion, ab 23 Uhr, darf die Kerze mit nach Hause genommen werden. Bei schlechtem Wetter werden die Kerzen in der Versöhnungshalle der St.-Andreas-Kirche aufgestellt.

Meeresrauschen, große bunte Anemonen und eine atmosphärische Fassadenbeleuchtung verwandeln den Platz An der Lilie hinter dem Rathaus in ein großes leuchtendes „Aquarium“. Das Projekt gestaltet die Firma Illuminist aus Tübingen. Verantwortlich zeichnet die Interessengemeinschaft Oster- und Scheelenstraße. Die Cocktailbar Potters lädt außerdem zum Verweilen ein.

Ein besonderes Highlight gibt es auf dem Marktplatz zu sehen: „1 Minute Ruhm“ heißt die Installation von Jasper Kühn. Mutige werden hierbei vom Zuschauer zum Akteur und der Marktplatz wird zu einer Bühne. Der HAWK-Absolvent im Bereich Lighting Design gibt neugierigen Passanten die Möglichkeit, sich ins Rampenlicht zu stellen. Im Wechsel dazu können Passanten und Passantinnen gemeinsam mit der interaktiven Zeichen-App „tagtool“ und dem tagtool -Künstler Daniel Freymüller per Beamer die Fassade des Hildesheimer Rathauses bemalen. Ob Monster, Obstwiese oder Weltraum – es ist alles möglich. Es können zudem auch eigene iPads mit der App „tagtool“ mitgebracht werden und in die Session integriert werden.

Inmitten des Trubels beim 8. Light-Night-Shopping sind außerdem überall in den Quartieren Walk-Acts von Theater Hochkant und Ars Saltandi als faszinierende Lichtgestalten unterwegs.

Kommentar hinterlassen on "ES WIRD BUNT IN DER HILDESHEIMER INNENSTADT"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*