EINTRACHT FÜR DIE EWIGKEIT

Beim Eintrag ins Goldene Buch (v. l.): Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer, Clemens Löcke, Rolf Altmann (Eintracht Hildesheim, Stellvertretender Vorsitzender und Stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender) und Dr. Walter Kusch (Eintracht Hildesheim, Vizepräsident). (Foto: Stadt Hildesheim, Pressestelle)Beim Eintrag ins Goldene Buch (v. l.): Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer, Clemens Löcke, Rolf Altmann (Eintracht Hildesheim, Stellvertretender Vorsitzender und Stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender) und Dr. Walter Kusch (Eintracht Hildesheim, Vizepräsident). (Foto: Stadt Hildesheim, Pressestelle)

Eintracht Hildesheim hat sich im Goldenen Buch der Stadt Hildesheim verewigt. Der Verein war mit dem “Großen Stern des Sports” ausgezeichnet worden. 

HILDESHEIM. Eintracht Hildesheim hat sich anlässlich der Auszeichnung mit dem „Großen Stern des Sports“ in Gold durch Bundespräsident Joachim Gauck auf Einladung von Oberbürgermeister Ingo Meyer am 21. Februar ins Goldene Buch der Stadt Hildesheim eingetragen. „Wir freuen uns, dass Eintracht diese Hildesheimer Erfolgsgeschichte schreibt – als Sieger aus den Bewerbern hervorzugehen, die sich zunächst im Landeswettbewerb beweisen mussten, ist eine ganz große Sache! Dass das Angebot erfolgreich ist, wusste man in Hildesheim schon länger: Eintracht spielt eine wichtige Rolle im sozialen Miteinander dieser Stadt“, so der Oberbürgermeister auch mit Blick auf die über 150 Ganztagsangebote, mit denen der Verein in zehn Schulen rund 1.500 Kinder erreicht.

Riesiges mediales Interesse – Kongress am 12. Mai

Clemens Löcke, Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer von Eintracht Hildesheim, berichtete von dem großen – nicht nur medialen – Interesse, das mit der Auszeichnung verbunden ist: „Wir konnten uns vor Anfragen und Anrufen kaum retten und veranstalten am 12. Mai in Hildesheim einen Ganztagskongress, da wir nicht alle Vereine besuchen können, die Interesse an unserer Arbeit haben. Wir wurden sogar eingeladen, um unser Projekt im April bei der Kultusministerkonferenz in Berlin vorzustellen!“ Dem Eintrag ins Goldene Buch wohnten neben Präsidiums-, Vorstands- und Aufsichtsratsmitgliedern, Trainern, Mitarbeitern und Auszubildenden des Vereins auch Vertreterinnen und Vertreter der mit Eintracht kooperierenden Schulen sowie der Volksbank Hildesheimer Börde bei.

Eintracht Hildesheim war am 23. Januar von Bundespräsident Joachim Gauck erst als zweiter niedersächsischer Verein mit dem „Großen Stern des Sportes“ in Gold ausgezeichnet worden und hatte bereits im November 2016 den „Großen Silbernen Stern des Sports“ auf Landesebene erhalten. Ausgezeichnet wurde Eintracht für das Projekt „Eintracht bewegt: Zukunft-Kompass Sportverein und Ganztagsschule“. Die „Sterne des Sports“ werden seit 2004 ausgelobt vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) sowie den Volks- und Raiffeisenbanken und zeichnen Vereine aus, die sich über ihre sportlichen Angebote hinaus in besonderer Weise gesellschaftlich engagieren.

Kommentar hinterlassen on "EINTRACHT FÜR DIE EWIGKEIT"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*