EIN ETWAS ANDERES SPEED-DATING IN HILDESHEIM

Eine Menschentraube in der Arneken Galerie. Hier, wo alles seinen Preis hat geht es heute ausnahmsweise nicht ums Geld. 

HILDESHEIM. Auf Initiative des Kirchenkreisjugenddienstes haben sich die verschiedenen ehrenamtlichen Gruppen in Hildesheim zusammengeschlossen um gemeinsam auf ihre Projekte und das Ehrenamt selbst aufmerksam zu machen. In Form einer temporären Kontaktbörse konnten sich heute mit freundlicher Unterstützung der Arneken Galerie alle Interessierten über Mitmach- und Beteiligungsangebote rund um Hildesheim informieren.

Bekannte wie neue Gesichter kommen ins Gespräch. Auch Jennifer Knaup ist wieder da. Die Chemieingenieurin folgte vor zwei Jahren dem Ruf nach Hildesheim. Bei ihren ersten Erkundungen Hildesheims stiess sie zufällig auf das Speed-Dating „Ehrenamt“. Seitdem findet sie in gleich zwei Ämtern einen Ausgleich zu ihrem Beruf. Die Beteiligten freuten sich heute über die große Resonanz und hoffen bald noch mehr Projekte umsetzen zu können.

Wärmstens wird der 25. März empfohlen. Im Ehrlicher Park wird es ab 14 Uhr ein großes Kaffeekränzchen inklusive Riesentorte für alle die geben, die sich den Sommer schon im Frühling schmecken lassen wollen!

Über den Autor

Moritz Detje
Moritz Detje
Moritz Detje studiert seit dem Herbst 2014 Philosophie und Literatur an der Universität Hildesheim.

Kommentar hinterlassen on "EIN ETWAS ANDERES SPEED-DATING IN HILDESHEIM"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*