DIE KLEINE MAUS UND IHR GROßES UNGEHEUER

Das Theater Karo Acht spielt "Der Grüffelo" am TfN. (Foto: Andreas Hartmann)

Der Kinderbuchklassiker „Der Grüffelo“ kommt zurück auf die Bühne des theo am TfN. Das Theater Karo Acht erzählt eine Geschichte darüber, wie man sich als „Kleiner“ gegen die „Großen“ behauptet.

HILDESHEIM. Der Wald ist voller Gefahren. Da ist es gut, wenn man einen starken Freund hat. Und wer keinen hat, muss sich einen erfinden. Wie die kleine Maus, die jedem, der sie fressen will, mit dem schrecklichen Grüffelo droht. Aber eigentlich gibt es dieses Wesen mit den furchtbaren Klauen, den rollenden Augen und den langen Zähnen ja gar nicht. Oder doch?

Das TfN zeigt die wunderbare Fabel über Furcht und Unerschrockenheit in Koproduktion mit dem Theater Karo Acht. Als Erzähltheaterstück frei nach dem Bilderbuchklassiker von Julia Donaldson und Axel Scheffler ist mit viel Musik in der Inszenierung von Oliver Dressel zu erleben. Die Schauspielerinnen Julia Solórzano und Antonia Tittel spielen die kleine Maus und den großen Grüffelo.


Die Wiederaufnahme am 6. Oktober ist schon ausgebucht, aber Karten für die Vorstellungen am 8. und 9. Oktober jeweils um 15 Uhr kosten 6 Euro für Erwachsene und 5 Euro für Kinder, Schüler und Studierende. Erhältlich sind die Karten im TfN-ServiceCenter (Theaterstraße 6, 31141 Hildesheim), unter Telefon 05121 1693 1693 und im Internet unter www.tfn-online.de.

Kommentar hinterlassen on "DIE KLEINE MAUS UND IHR GROßES UNGEHEUER"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*