Stadtgespräche



Informierten über die Hebammen-Not in Niedersachsen und Hildesheim (von links): Cornelia Schwenger-Fink, Marit Richter, Brigitte Pothmer und Veronika Bujny. (Foto: Yeliz Yapici)

HEBAMMEN-NOT IN HILDESHEIM

Hebammen sind zwar beliebt, um das eigene Kind nicht im Krankenhaus bekommen zu müssen. Doch es gibt immer weniger von ihnen. Die Gründe sind vielschichtig. 


Beim Eintrag ins Goldene Buch (v. l.): Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer, Clemens Löcke, Rolf Altmann (Eintracht Hildesheim, Stellvertretender Vorsitzender und Stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender) und Dr. Walter Kusch (Eintracht Hildesheim, Vizepräsident). (Foto: Stadt Hildesheim, Pressestelle)

EINTRACHT FÜR DIE EWIGKEIT

Eintracht Hildesheim hat sich im Goldenen Buch der Stadt Hildesheim verewigt. Der Verein war mit dem “Großen Stern des Sports” ausgezeichnet worden.